13.05.2017

Das letzte Kleid der Marlene Dietrich entlarvt mangelnde Innovationsbereitschaft in der Modeindustrie

Fiona Brutscher schreibt als Redakteurin über Reise, Mode, Design und Kultur. Für sie ist wahrer Luxus immer auch nachhaltig.

Das letzte Kleid der Marlene Dietrich* verfolgt die Entstehung eines LED-Kleids, basierend auf Anweisungen von Dietrich und Entwürfen ihres Kostüm-Designers Jean Louis. Es ist die Geschichte einer Künstlerin, die ihrer Zeit voraus war – und der heutigen Experten, die ihre Vision mit der neuesten Technik zur Realität werden lassen.

Mode-Innovation nur fürs Fernsehen?

Gleichzeitig zeigt der Film aber auch, wie wenig die Modeindustrie bis heute aus den technischen Möglichkeiten macht. Natürlich ist es beeindruckend, wie das Berliner Designstudio ElektroCouture alle Hightech-Register zieht, um einer verstorbenen Diva ein Kleid aus Licht und Blumen auf den Leib zu schneidern. Selbstverständlich ist die resultierende Robe ein hauchzarter Traum aus leichtem Stoff, kunstvoller Verzierung und geheimnisvoller Beleuchtung (dank spezieller Osram-LEDs, darauf angepasster Swarovski Kristalle und innovativer e-broidery-Technik).

Innovation bei Mode-Start-ups und Indie-Designern

Das letzte Kleid der Marlene Dietrich von ElektroCouture, Designer: Anja Dragan, Foto © Andreas Waldschuetz
Das letzte Kleid der Marlene Dietrich von ElektroCouture, Designer: Anja Dragan, Foto © Andreas Waldschuetz

Doch während Start-ups wie ElektroCouture und Ausnahme-Designer wie Iris van Herpen tatsächlich technische Möglichkeiten für radikal neue Mode suchen, ignorieren die meisten großen Modehäuser technische Innovationen. Bei den Fashion Weeks von New York bis Mailand könnte man meinen, die Digitalisierung habe nie stattgefunden… wenn man nicht im Publikum ein Meer von Smartphones sehen würde.

Wenn ein Hollywood-Star vor 60 Jahren schon innovativere Ideen hatte als die Masse der Designer heute, dann bleibt Marlenes Hightech-Kleid wohl fürs Erste ein Museumsstück.

Das letzte Kleid der Marlene Dietrich von ElektroCouture, Designer: Anja Dragan, Foto © Andreas Waldschuetz

* Anlässlich des 25. Todestags der deutschen Stilikone ausgestrahlt, noch bis 14.5. in der Arte-Mediathek

Diskutieren Sie mit Branchen-Insidern über das Innovationspotential im Luxussegment beim Luxury Business Day.

>> Ihr Ticket für den Luxury Business Day jetzt online sichern <<