23.05.2017

High End HiFi auf der High End Messe 2017

Fiona Brutscher schreibt als Redakteurin über Reise, Mode, Design und Kultur. Für sie ist wahrer Luxus immer auch nachhaltig.

Egal, ob Klassik oder Techno, Vinyl oder MP3, daheim oder unterwegs – auf eins können sich echte Musik-Freaks einigen: Für High End Audio-Genuss muss High End HiFi Hardware her. Die besten Produkte und Neuvorstellungen der führenden Hersteller konnten Kenner bei der High End Messe 2017 testen.

Perfekter Sound mit High End HiFi von deutschen Herstellern

High End Messe © High End Society
Kopfhörerbar bei der High End Messe © High End Society

Branko Glisovic, Geschäftsführer der High End Society und Veranstalter der High End Messe 2017 im MOC München, sieht sich dem guten Sound verpflichtet: „Die High End spielt eine entscheidende Rolle für die Audiobranche. Es ist weiterhin wichtig, der breiten Öffentlichkeit die Vorteile einer hochwertigen Musikwiedergabe nahezubringen. Ich wünsche mir, dass weiterhin noch mehr Menschen erkennen, dass das Kulturgut Musik nur auf dem Weg der perfekten Klangwiedergabe mit technisch anspruchsvollen Produkten erlebt werden kann.“

Die High End Messe bietet traditionell auch kleinen Unternehmen, darunter vielen deutschen Mittelständlern, eine exklusive Plattform für ihre hochwertigen Produkte. Lehmannaudio aus Bergisch Gladbach beispielsweise hat mit dem preisgekrönten Linear-D-Kopfhörerverstärker die Kopfhörerbar ausgestattet. Dort konnten Messebesucher unterschiedliche Kopfhörermodelle von verschiedenen Herstellern bei identischen Musikeinspielungen direkt vergleichen.

High-End-Kopfhörer – mobiler Musik-Trend sorgt für steigende Nachfrage

High End Messe © High End Society
Sonderschau High End on Wheels bei der High End Messe © High End Society

Die Kopfhörerbar war das sichtbarste Zeichen der steigenden Nachfrage nach hochwertigen Kopfhörern. Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) erreichte der deutsche Markt bereits im Jahr 2015 einen Umsatzanstieg von 12 Prozent – Tendenz steigend. Eine aktuelle GfK-Studie zur High End Messe bestätigte im ersten Quartal 2017 ein Wachstum von 15 Prozent für den gesamten Kopfhörer-Markt und einen um 16 Prozent gestiegenen Durchschnittspreis pro Kauf. Je mehr Konsumenten also mobil Musik hören, desto mehr sind sie bereit, für die Sound-Qualität zu bezahlen.

Das gilt übrigens auch für die HiFi-Ausstattung im Auto. Bei der Sonderschau High End on Wheels konnten Besucher hochwertige Anlagen von HiFi-Experten wie Burmester in Modellen von Mercedes-Benz und Porsche auf sich wirken lassen.

Gegentrend analoger Sound, Vinyl und Retro-Chic auf der High End Messe

Doch auch der gegenläufige Trend zu analogem Musikgenuss auf Geräten zum Preis eines Klein- oder auch Luxuswagens war vertreten. Die Sehnsucht nach bleibenden Werten und Retro-Chic zieht sich durch alle Generationen. Millennials und Gen Z haben genauso wie ältere Semester offene Ohren für Qualitäts-Sound von deutschen High-End-Ausstellern wie T+A HiFi, Elac und Clearaudio.

Diskutieren Sie beim Luxury Business Day über die Perspektiven für den deutschen Mittelstand im Luxus-Segment.

>>  Ihr Ticket für den Luxury Business Day <<

Merken

Merken

Merken